Scroll to Content
Kuestenwanderer
Kuestenwanderer

Kulinarische Lockmittel haben Jutta und Thomas Philipps in ihre mallorquinischen Wanderprogramme eingebaut: feine, leichte Menüs am Ende eines bewegungsreichen Tages. Es geht über holprige alte Schmugglerpfade oder mehr oder weniger Schroffe Gipfel. Abends gibt es im eigenen Fincahotel „Finca Raims“ gegrillte Gambas oder frischen Mittelmmerfisch. Die Teilnehmer brauchen für die vier- bis sechsstündigen Tagesetappen Trittsicherheit und eine gute Kondition. Ins Reisegepäck gehört professionelle Ausstattung : Regenkleidung, Rucksack mit Trinkflasche und, ganz klar, “ gut eingelaufene Wanderschuhe“.

DIE ZEIT Oktober 2002

Written by:

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*